+49 (0)5451 5044755 | Mo-Fr 10-18 Uhr

Die meisten Männer kennen das Problem: Die Hochzeit des besten Freundes steht vor der Tür und der dazugehörige Junggesellenabschied darf selbstverständlich nicht fehlen. Auch in der Welt der zukünftigen Braut spielt diese „Festlichkeit“ eine immer bedeutendere Rolle. Bevor der Bund für’s Leben eingegangen wird, soll gefeiert und vielleicht auch noch ein wenig geflirtet werden. Doch wie sieht der „perfekte“ Junggesellenabschied überhaupt aus?

 

Planung ist alles

Eine akribische Planung des Junggesellen- bzw. Junggesellinnenabschiedes ist unerlässlich für dessen Gelingen. In der Regel treffen sich die besten Freunde von Braut bzw. Bräutigam und arbeiten einen Schlachtplan aus, der den Grundstein für einen unvergesslichen Abend bereitet. Fragen wie: „Wie viele Gäste werden eingeladen?“, „Wo soll das Ereignis stattfinden?“ und „Welche Spiele werden gespielt?“ sollten hier klar im Zentrum stehen. Parallel dazu sollte eine zweite Liste mit möglichen Alternativen entworfen werden, die beispielsweise einen eventuellen Ortswechsel bei schlechtem Wetter genauso beinhaltet wie zufällig auftauchende Überraschungsgäste.

 

Spielen will gelernt sein

Die Tatsache, dass es in der Regel die besten Freunde und Freundinnen sind, die einen Junggesellenabschied vorbereiten, hat ihren Grund. Normalerweise sind es eben diese Personen, die die persönlichen Vorlieben des Hauptakteurs an diesem Abend am besten einschätzen können. Nicht jeder zukünftige Bräutigam möchte eine Nacht in einem Stripclub verbringen, genauso wenig kann sich jede Braut für einen Tag auf der Schönheitsfarm begeistern. Durch gezieltes Nachfragen können kleine und große Fettnäpfchen umfahren und unangenehme Situationen vermieden werden.

 

Klassiker und echte Highlights

Die meisten Menschen verbinden mit einem klassischen Junggesellenabschied durchtanzte Nächte oder einen Kater am nächsten Morgen. Warum nicht mit dieser Tradition brechen und dem zukünftigen Bräutigam bzw. der Braut etwas ganz Besonderes bieten? Immer mehr Freunde entscheiden sich in der heutigen Zeit dazu, Städtetrips und andere ausgefallene Unternehmungen zu planen, um den Grundstein für ganz besondere Erlebnisse zu legen. Der Phantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, „die letzten Tage in Freiheit“ zu genießen. Mit ein wenig Einschätzungsvermögen und Feingefühl ist es möglich, genau den Junggesellenabschied zu gestalten, der den Erwartungen in jeder Hinsicht gerecht wird.

 

Hen & Stag – der Junggesellenabschied-Shop

Der Junggesellenabschied-Shop Hen & Stag etwa bietet einiges an Material, das nützlich sein könnte.

Zur Webseite

Share This